Randnotizen

17.11.2016

Mein Opa war ein 2 Meter großer preussischer Offzier wie aus dem Bilderbuch. Schneidig, zackig, immer oben auf. Er schrieb Kommentare mit Ausrufezeichen an den Rand seiner Bücher und ich glaube, er wäre Heute ein eifriger Blogger. Eine seiner Lieblings-Weisheiten war: „Wählst Du schwarz, wählst Du rot, du wählst doch immer Deutschlands Tod“.

Jetzt, da das Ende der Welt (wie wir sie kennen) gekommen ist, will ich bevor Schluss ist, noch schnell diese Notiz an den Rand der Wirklichkeit schreiben.


Es war nicht alles schlecht an dieser Welt, aber doch das meiste. Wenn sie jetzt zuende geht, hat sie es dann vielleicht auch nicht besser verdient? Wir wissen nicht wie schlimm es werden wird, aber wir wissen doch eigentlich genau, wie schlimm es bisher gewesen ist.



Will Jemand ernsthaft die Demokratur, in der wir leben, wirklich behalten? Angeführt von einer Elite die erreicht hat, dass die Demokratie sich für ihre Bürger im Grunde nicht mehr zuständig fühlt, sodass sie zu einer Ware geworden sind, die jedem Geschäftemacher und jeder Interessensgruppe zur Ausbeutung überlassen werden kann. Mehr als lebenserhaltende Grundversorgung ist für diese Ware "Bürger" nicht mehr drin, freilich gegen eine kleine GEZ-Gebühr hier, einen ungünstigen Steuersatz dort und zusätzliche Gebühren für alles und jedes. Grundversorgung als Bankrotterklärung.


Wer will dass das so weiter geht? Ich bitte um Handzeichen:


Lobbyismus, Alternativlosigkeit, Phrasen, Bevormundung, Gängellung, Hinterzimmerpolitik.


Stimmen dafür?


Bankenrettung, Lohnsenkung, Privatisierung?


Jemand?


Mülltrennung, Fahrrad-Förderung, Gender-Mainstreaming?


Ach, jetzt sind alle Hände oben, sieh mal einer an.


Alle diese Staats-Performer, die Einen jetzt über Freiheit und Demokratie belehren, haben vor nicht mal 10 Jahren diskutiert, ob man für Arbeitslose nicht wieder das 3-Klassen-Wahlrecht einführen sollte. Ob man sie nicht besser in „Einfachstunterkünften“ unterbringen sollte, also in Container-Dörfern, so wie jetzt die Flüchtlinge, statt ihnen die Wohnung zu bezahlen. Apropos „Wohnung“ - selbstverständlich finden diese Astreinen auch nichts dabei, dass die Unverletzlichkeit der Wohnung dem Grundgesetz nach vielleicht für Verbrecher gilt, aber nicht für Arbeitslose.


Angela Merkel erklärt unter dem Applaus der Anständigen die edlen Prinzipien deutscher Demokratie und Aufklärung als Bedingungen ihrer Zusammenarbeit mit dem Unholt Trump, aber wo waren diese Prinzipien als Edward Snowden Asyl brauchte? Gerade in der Wäsche?


Falls es Jemand noch nicht begriffen haben sollte: Trump bedeutet Klassenkampf. Aber nicht so formatiert, wie die Welt (wie wir sie kennen) es sich vorstellt. Und selbst wenn es ein Gesetz gäbe, dass vorschreibt, wie ein Klassenkampf auszusehen hat, würde er sich einfach nicht daran halten, denn Arme sind nicht gut, wenn sie links wählen und Reiche sind nicht schlecht wenn sie rechts wählen. Aber wenn man Demokratie benutzt, um die Doofen zu Formatieren, während man sich selbst bereichert, dann bringt man sie um.


Und genau das ist passiert. Ich glaube, unsere Demokratie stirbt. Leise vor sich hin. Alle, die sie zu ihrem Vorteil ausbeuten, bringen sie um. Alle, die ihre Stimme im Tausch gegen Phrasen und Produkte gegeben haben, bringen sie um. Alle, die für den Staat nur Hohn und Verachtung übrig haben und sich von Fußball und Fernsehen ernähren, bringen sie um. Alle Sesselpupser, alle Postenschacherer, alle Zu-Tode-Optimierer.


Wenn es im nächsten September zur Wahl geht: Sollen wir also unsere Stimmen den Parteien und Personen geben, die unsere Demokratie schon so lange abkochen und zu dem Magermilch-Faschismus gemacht haben, von dem dessen Nutznießer nicht genug kriegen können?


Ehrlich jetzt?


Andererseits - wenn Trump nächstes Jahr Präsident ist, dann wird Angela Merkel das mächtigste demokratische Staatsoberhaupt der Welt sein. Sie wird am meisten Erfahrung haben, die edelsten und ehrlichsten Prinzipien, die zur Zeit lieferbar sind, und die größte verfügbare Vernunft zum Einsatz bringen können. Sie wird das beste Geschütz gegen Trump sein, das wir haben.


Das ist Erpressung, oder? Maximale Alternativlosigkeit. Freiheit befehle, wir folgen. Könnte sein, dass ich tatsächlich das erste Mal seit Jahren wieder zu einer Wahl gehe und gezwungen bin, das absolut undenkbare zu tun:


Sie wählen.