Einarmige Banditen

04.04.2017

Da sind ein paar Leute, die eine Initiative gegründet haben, um die Hersteller und Designer von Apps für Social Network-Gedöns, Medien-Konsum und so Zeug dazu zu bringen, ihre Software so zu verändern dass sie nicht mehr süchtig macht. Sie sagen, die Gestaltung und Programmierung solcher Apps beruhe auf Tricks und Techniken die das Unterbewusstsein infiltrieren, damit man die Kontrolle über seine Zeit verliert. Wie bei einem Einarmigen Banditen.



Es sind Leute von innen. Sie sitzen in Firmen wie Google und Apple, es sind Software-Entwickler, Designer, Texter, Gründer von Start-Ups. Sie sagen, wir Konsumenten hätten es in der Hand, diese Technologien so zu verändern, dass sie uns nützen und nicht nur den Konzernen, für die sie selbst teilweise arbeiten.



Und dann kommt die Bahn.



Da die Bahn ihren eigentlichen Zweck nicht mehr zuverlässig erfüllen kann, bietet sie einfach W-Lan und behauptet "mehr App Zeit" zu bieten, während sie Einem doch eigentlich die Zeit mit ihren Pannen und Verspätungen stiehlt.


Eigentlich bin ich gegen die Invasion der Smartphone Apps ja immun, denn mein iPhone nervt mich mehr, als das es mich anturnt. Trotzdem bin ich Heute ganz bewusst vor die Tür gegangen, habe das gute Wetter genossen und habe eine richtige analoge Zeitung gekauft. Damit ich mich mal mit etwas anderem beschäftige… .